Hundehalsbänder

Bei den Halsbändern hast Du die Auswahl von verschiedenen Seilqualitäten und Ausfertigungen:
1. Zweireihige,  mit Karabiner aus Messing oder Edelstahl und/oder Knoten 
2. Zweireihig als Zugstopp 
3. Dreireihig, mit Karabiner aus Messing oder Edelstahl und/oder Knoten
4. Zweireihig oder dreireihig mit Echtlederadapter oder Biothaneadapter

Wenn Du mehr über das Seil erfahren möchtest,  schau beim Button "Material" :-)


Halsband-Messanleitung 

Feste Halsung

„am Hund messen“
Für die Feste Halsung ist der Halsumfang entscheidend. Lasse Deinen Hund Sitz machen. Bitte verwende ein flexibles Maßband, so erhältst Du das exakteste Maß. Dann misst Du an der Stelle, wo später auch das Halsband sitzen soll. Wir geben von uns aus keine Zugabe. Bestellst Du eine Feste Halsung z. B. für das Maß 52 cm, bekommst Du das Halsband genau

„am Halsband messen“
Solltest Du ein gut sitzendes Halsband haben, ist das am besten. Du misst hierbei den Innenumfang. Egal ob Leder,  Biothane oder Seil.
1. Schließe das Halsband zuerst im passenden Loch und lege es vor dich auf den Tisch.
2. Messe mit einem Maßband den Innenumfang des Halsbandes. Wichtig ist, dass das Maßband an der Innenseite des Halsbandes bündig anliegt. Ggf helfen ein paar Klammern zum Halt geben.

Zugstopphalsung
 „am Hund messen“
Diese Halsbänder werden über den Kopf an- und ausgezogen, da die Halsbänder nicht geöffnet werden können. Daher brauchen wir die breiteste Stelle über die das Halsband gezogen werden muss. In den meisten Fällen ist das der Kopf auf Höhe der Ohren.
Bitte immer den Kopfumfang UND den Halsumfang Deines Hundes messen. Auf die breiteste Angabe (meist Kopfumfang) geben wir dann von unserer Seite aus 1 cm Zugabe hinzu, damit das Anziehen bequem funktioniert. Dies ist dann das Maß für das aufgezogene Zugstopp Halsband bzw. die Schlupfhalsung.

 „am Halsband messen“
Wenn Du ein gut sitzendes Zugstopphalsband hast, ist das die sicherste Messvariante. Da Du den Innenumfang ausmisst.
1. Lege das Halsband im aufgezogenen Zustand vor Dich auf den Tisch (also so als wäre kein Zug auf dem Halsband - siehe Foto).
2. Messe mit einem Maßband den Innenumfang des Halsbandes. Hier helfen dir wieder die Klammern😀Wichtig ist, dass das Maßband an der Innenseite des Halsbandes bündig anliegt. Geb uns bitte an ob Du am Hund oder direkt am Halsband gemessen hast. Denn bei der Messvariante am Halsband brauchen wir keine 1 cm Zugabe zugeben.

Bitte beachten:
Bei Hunden mit viel Wamme:
Hier muss die Wamme etwas "weg gedrückt" werden, sodass das Halsband nicht über den Kopf rutscht. Miss gern zusätzlich zum Halsumfang Deines Hundes den Innenumfang eines gut sitzenden Halsbandes.
 
Bei Hunden mit viel Fell:
Das Fell sollte zwar anliegend gemessen werden, darf aber nicht gequetscht werden. Miss gern zusätzlich zum Halsumfang Deines Hundes den Innenumfang eines gut sitzenden Halsbandes,  dann bist du auf der sicheren Seite 🙂
 
Bei Bullies und einer festen Halsung kann es sein, dass Dein Hund aus dem Halsband heraus schlüpft.
Daher ist es empfehlenswert ein Zugstopphalsung zu benutzen. 
 


Gerne folgendes Bild zu Erklärung anschauen.